Verein  

   

Alters & Ehrenabteilung  

   

1986-1990

Im Rahmen der Riewekerb wurde 1986 das 10-jährige Jubiläum in der Bürgerhalle gefeiert.

1987 war sicherlich das Highlight der Mehrtagesausflug auf eine 1800 Meter hochgelegene „Rustikale“ Hütte in der Nähe von Stuhlfelden (Österreich). Der Besuch der Krimmler Wasserfälle stand ebenso auf dem Programm wie eine Gemeinsame Nassübung mit der FF Stuhlfelden.

Von 1988 bis Mitte 1990 übernahm wieder Kurt Brigaldino mit Matthias Trsek die Leitung der Jugendfeuerwehr. Im Jahr 1988 konnte einige der Jugendlichen unserer Mannschaft das Abzeichen der Leistungsspange, beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Groß-Umstadt, erreichen. Altersbedingt waren einige jüngere Kameraden als Lückenfüller eingesprungen, um so denn älteren Jugendfeuerwehr Kameraden das Erreichen des Abzeichen zu gewährleisten.

Auch konnte die Jugendfeuerwehr als Veranstalter des Bezirkszeltlagers vom 01.07-03.07.88 auf dem Waldsportplatz erneut nach 1982 glänzen. Drei Tage lang fühlten sich die Teilnehmer hier sauwohl. Auch 1989 nahm wieder eine Mannschaft am Wettbewerb der Leistungsspange der deutschen Jugendfeuerwehr teil. Tatsächlich war es fast die gleiche Mannschaft aus 1988 gewesen, die sich erneut bewährte. So das am Ende dieses Tages alle Teilnehmer der Mannschaft die Leistungsspange - die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr - in den Händen halten konnten. Damit aber noch nicht genug . Beim Fußballturnier, heute nennt man es „sportlichen Begegnung“ in Jugenheim holte sich die Jugendfeuerwehr nach einem spannendem Wettkampf auch noch diesen Sieg und nahm den Pokal mit nach Hause.

 

Jfw 1987 JFW nach79

 

1990-1996

Ab 1990 leitete Georg Katzenmeier mit Unterstützung von Kurt Brigaldino und Matthias Trsek die Jugendfeuerwehr. In dieser Zeit wurde auch wieder die Leistungsspange abgelegt. Die Jugendlichen fuhren zweimal an die Nordsee und besuchten die Feuerwehr Hamburg und den Hafen. Bei dem auch eine Rundfahrt auf dem Programm stand.

Heiderose Jöckel leitete die Schülerfeuerwehr von der wir jetzt hören: Zu dieser Zeit konnte man ab dem 12 Lebensjahr in Hessen offiziell in die Jugendfeuerwehr eintreten. Doch immer wieder hatte die Jugendfeuerwehr große Nachfragen von Kindern die jünger waren. Die Verantwortlichen erkannten dieses Problem recht schnell und handelten. Nachdem gewisse Widerstände gebrochen waren und der versicherungstechnische Rahmen abgedeckt war, stand der Gründung einer „Schülerfeuerwehr“ am 19.04.90 nichts mehr im Wege.

Mit 16 Kindern, die sich donnerstags trafen, war die Resonanz sehr gut und es bewies womit, dass dies der richtige Weg zu diesem Zeitpunkt war.

Alle Kinder von 8-10 Jahren konnten unter der Leitung von Heiderose Jöckel einen Einblick in die Jugendfeuerwehrarbeit bekomme. Im Jubiläumsjahr 1991 feierte die Jugendfeuerwehr ihr 15 Jähriges Bestehen. So wurde das „Laternenfest“ des Kindergarten ausgerichtet. Schließlich gab es eine Feier im kleinen Rahmen in der damaligen Waldfesthalle am Sportplatz.

Im Jahre 1992 unternahm die Jugendfeuerwehr einen 4 Tagesausflug an die Nordsee. Neben Wattwandern, Dammbegehungen stand auch der Besuch des Schifffarhtsmuseum in Bremerhaven auf dem Plan.

Durch die Gründung der Schülerfeuerwehr und der guten Jugendarbeit wuchsen die beiden Abteilungen in dieser Zeit rasant an. Auf ihrem Höhepunkt in den Jahren 1994-95-96 bestand die Jugendfeuerwehr aus 46!! Mitgliedern .Feuerwehrtechnisch sind das mehr als 5 Löschgruppen. Dies alles war natürlich nicht zu bewältigen, ohne eine große Anzahl von Helfern die den Jugendwart bzw. die Jugendleiterin der Schülerfeuerwehr unterstützten.

 

 1995

   
© ALLROUNDER