Jahresbericht 2016

Einsatzabteilung Feuerwehr Ober-Beerbach

Die Einsatzabteilung der Freiw. Feuerwehr Ober-Beerbach bestand am Ende des Jahres 2016 nachdem Andreas Hechler von der Einsatzabteilung in die Alters- und Ehrenabteilung wechselte aus 1 Kameradin und 25Kameraden. 

 

Es fanden an 22 Wochentagen Übungen und Unterrichte statt.

     Datum

Uhrzeit

02.01.16

Hilfeleistung Erbacher Str.

16:09

09.01.16

Weihnachtsbäume verbrannt

30.01.16

Bewirtung Grenzgang

31.01.16

Wassereinsatz Im Hesseltal

12:23

11.03.16

Kleinbrand Seeheim, Königsberger Str.

09:46

14.03.16

Fehlalarm

18:19

02.05.16

Ölspur K143

18:53

05.05.16

Besuch des Grillfestes beim Geflüglezuchtverein

28.05.16

Ausrichtung der Leistungsübung des Kreisendscheides in Ober-Beerbach mit einem 1 Platz der Mannschaft aus Seeheim mit Ortsteilen

31.05.16

Besuch der Atemschutzstrecke in Dieburg

25.06.16

Besuch des Sommernachtsfestes in Stettbach

Juni-Juli

Fahrt der Tschernobilkinder zu diversen Veranstaltungen

11.07.16

Kerb in Neutsch besucht

08.06.16

Ölspur L3098

16:21

18.06.16

Brand Schlenkgasse

15.45

22:07:16

Brand Erbacher Str. 

19:09

02.08.16

Hilfeleistung Im Mühlfeld            

20:06

08.08.16

Menschenrettung Kuralp

15:40

19.08-22.08.16

Veranstaltung der Kerb mit gutem Erfolg trotz schlechtem Wetter

31.10.16

Ölspur Erbacher Str.

19:20

10.11.16

Ölspur Im Berggarten

09:01

11.11.16

Unterstützung beim Laternenumzug des Kindergartens

26.11.16            ​Kameradschaftsabend Steigerts

 

Weiterhin haben wir noch beim Spalierstehen anlässlich der Hochzeit von GBI Stefan Katzer und unserem Kameraden Daniel Roß teilgenommen.

Wie man aus dieser kurzen Übersicht ersehen kann, hatten wir im Jahr 2016 insgesamt 3 Brandeinsatz und 8 Hilfeleistungseinsätzesowie 1 Fehlalarm. Auch kann man aus dieser Übersicht erkennen, dass die kleinen Ortsteilfeuerwehren gerade in der heutigen Zeit gebraucht werden. 

Es wurde unter anderem an der Delegiertensitzung des Kreises, den Wehrführersitzungen und den Klausurtagungen in der Gemeinde Seeheim-Jugenheim und an Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr und deren Delegiertenversammlung teilgenommen. 

Auch muss man die Leistung der Kameraden Georg Katzenmeier, Jan Katzenmeier, Andreas Neubert und Daniel Roß die bei der Leistungsmannschaft der Gemeinde Seeheim-Jugenheim beteiligt sind, hier mal besonders hervorheben. Über die Tätigkeiten der Leistungsmannschaft wird anschließend noch Jan Katzenmeier einen kurzen Bericht geben.

 

 

Folgende Lehrgänge wurden besucht:

         

Maschinisten Lehrgang in Dieburg: ​Dominik Wöhnl, Nils Georg

Erste Hilfe Lehrgang in Münster:​ Andreas Neubert,Jan Peter

​Gruppenführerlehrgang in Kassel:Andreas Neubert

Seminar Grundlehrgang JW in Ernsthofen Kai Katzenmeier,Dominik Wöhnl

Lehrgang Juleika in Roßdorf:​Kai Katzenmeier,Dominik Wöhnl

Lehrgangsübersicht 2016

26

Kameraden mit Grundlehrgang

 22

Kameraden mit Maschinistenlehrgang

20

Kameraden mit Atemschutzlehrgang davon 9 Kameraden mit

gültiger G26 Atemschutzstrecke und Übungen   

6

Kameraden mit Atemschutzlehrgang II CSA davon 4 mit G26

16

Kameraden mit Sprechfunklehrgang

17

Kameraden mit Truppführerlehrgang

5

Kameraden mit Gruppenführerlehrgang

1

Kamerad mit Atemschutzgerätewartlehrgang

1

Kamerad mit  Kartenkundenlehrgang

1

Kamerad mit  Gerätewartlehrgang

1

Kamerad mit  Grundlerhrg.Jfw.Warte und Gruppenleiter

1

Kamerad mit  JF-G Jugendarbeit in der Feuerwehr

1

Kameradin mit JF-G Pädagogik in der Jugendarbeit

1

Kameradin mitJF-G Rechte und Pflichten Jugend

1

Kameradin mit  JF-G Teil 1 Jugend

8

Kameraden mit  Techn. Hilfeleistungslehrgang VU

2

Kamerad mit  Techn.Hilfeleist. und Brandbekämpfung bei Bahnunfällen I

2

Kameraden mit  Techn.Hilfeleistung Bau

2

Kameraden mit  Grundlehrgang Katastrophenschutz

15

Kameraden mit  Motorkettensäge Lehrgang

3

Kameraden mit Anfängerlehrgang Kettensägen

2

Kameraden mit Juleika Lehrgang

Wir werden auch weiterhin versuchen, diesen Ausbildungsstand durch Lehrgänge zu verbessern und hoffen, dass im Jahr 2017 von unserer Wehr auch wieder Kameraden bei den Lehrgängen teilnehmen. Bei der Gemeinde Seeheim-Jugenheim darf ich mich für die Anschaffung von Feuerwehrstiefeln, Jacken, Hosen, Tasche für Fluchthaube und einen Lichtmast für unser LF 10 bedanken.

​  

      Feuerwehrverein

Es fanden im Jahr 2016 insgesamt an 6 Tagen Bau- undVorstandsitzungen, sowie weiter Sitzungen zwecks Umbaumaßnahmen statt an denen die Mitglieder des Vorstandes fast immer vollzählig erschienen sind. Über die Einzelheiten der Umbauarbeiten der ersten Baumaßnahme wird unser Kamerad Björn Peter noch einen detaillierten Bericht im Anschluss geben. Ich bedanke mich bei allen die uns bei den Arbeiten, mit Material und finanziell unterstützt haben nochmals recht herzlich. Wir werden uns nach Fertigstellung des Bauabschnitt 2 im Jahr 2017 nochmals bei allen im Rahmen einer kleinen Helferfeier bedanken.

Im Jahr 2016 hatten 2 Mitglieder Hochzeit, 4 Mitglieder goldene Hochzeit und 1 Mitglied diamantene Hochzeit. 

Die Strassen Kerb hatte im Jahr 2016 wieder einen guten Zuspruch gefunden. Von dieser Stelle aus sei allen Gästen, Spendern, Verantwortlichen und Helfern der einzelnen Veranstaltungen nochmals recht herzlich gedankt. Ein besonderes Dankeschön auch an den Verschönerungsverein der wieder in eigener Verantwortung und auf eigene Rechnung den Freitag der Kerb übernommen hat. Auch das Abholen der Gerätschaften bei der Pfungstädter Brauerei hat sich bewährt und spart Kosten. Ein Dank an alle die hier ihre privaten Fahrzeuge zum Transport zur Verfügung stellen. Hoffentlich spielt in 2017 wieder einmal das Wetter besser mit und wir können dann vielleicht mal das Ganze in trockner Umgebung feiern.

Auch möchten wir allen Gewerbetreibenden, die wir im Einzelnen hier nicht nennen möchten, für Ihre Geld und Sachspenden recht herzlichen Dank sagen. Im Jahr 2016 hatten wir von vielen eine große Unterstützung bekommen, sonst wären einige Dinge nicht realisierbar gewesen.

Aus Vereinsmittel konnten wir 2016 folgende Anschaffungen tätigen: 

Zuschuss zur Helferfeier, Büromaterial und Arbeitsmaterial, diverse Ausgaben für Wichtel- und Jugendwehr sowie diverse Ausgaben für unseren An- Umbau.

 

Es sind im Jahr 2016

5

Bürger unserem Verein beigetreten

4

Mitglieder verstorben

3

Mitglieder ausgetreten

2

Jugendliche in die JW eingetreten

0

Jugendwehr ausgetreten

0

Wichtelwehr eingetreten

0

Wichtelwehr ausgetreten

4

von der Wichtelwehr zur Jugendwehr

0

Eintritt in die Einsatzabteilung

0

Aus der Einsatzabteilung zum Verein

1

Aus der Einsatzabteilung zur Altersabteilung

0

Aus der Jugendwehr in die Einsatzabteilung

1

Aus Jugendwehr in Feuerwehrverein

1

Aus Wichtelwehr in Feuerwehrverein

0

Vom Feuerwehrverein in die Wichtelwehr

0

Vom Feuerwehrverein in die Einsatzabteilung

225

passiv. Mitglieder

26

Einsatzabteilung

6

Alters und Ehrenabteilung

10

Mitglieder Jugendwehr

1

Mitglieder Wichtelwehr

268

Gesamtbestand alle Vereinsmitglieder

 

 

An Arbeitsstunden wurden 2016 geleistet:

Veranstaltung des Vereins, Festbesuche, Absperrungen,

Vorrstandsarbeit, Kerb,

1.702

Stunden

Umbauarbeiten Abschnitt 1 Schulungsraum

1.647     

Stunden 

Stunden Jugendfeuerwehr

  498

Stunden

Stunden Wichtelfeuerwehr

  192

Stunden

Unterrichte und Übungen

  690

Stunden

Lehrgänge

  252

Stunden

Einsätze                                                    

  228

Stunden

Leistungsmannschaft

1.054

  Stunden

Summe                             

6.263       

Stunden

 

Mit über 2.100 Stunden mehr als 2015 ist das ein Ergebnis einer sehr guten Zusammenarbeit und Kameradschaft die hoffentlich auch in den nächsten Jahren so bestehen bleibt. Auch darf ich mich bei Mirko Feick bedanken, der uns dieses Jahr seinen Bau in Allertshofen für die Atemschutzübung zur Verfügung gestellt hat. Auch ein Dank an Marko Ludwig mit seinem Helfer Jan Katzenmeier die alles wieder super vorbereitet und hergerichtet haben um eineeinsatzgerechte Übungen durchzuführen. Dies ist für alle Atemschutzgeräteträger eine realitätsnahe Einsatzübung die vom Gesetzgeber gefordert ist und schriftlich nachgewiesen werden muss.

Bei dem Gemeindevorstand und unserem Bürgermeister Olaf Kühn darf ich mich im Namen aller Kameraden bedanken, für die gute Zusammenarbeit sowie für die Bereitstellung von Mitteln, für die Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen, um unsere Einsatzfähigkeit zu erhalten bzw. zu verbessern. 

Des Weiteren möchte ich mich bei Herrn Koch und Herrn Geis von der Gemeindeverwaltung, bei unseremGemeindebrandinspektor Stefan Katzer und seinem Stellv. Dirk Mattauch, sowie den hauptamtlichen Gerätewarten Jürgen Sturm und Manfred Mohr für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2016 bedanken.

Bedanken darf ich mich bei dem Leiter der Wichtelwehr Timo Brunner und dem Jugendwart Kai Katzenmeier und seinem Stellv. Andreas Neubert sowie deren Helfer Nils Georg, Jan Katzenmeier, Tobias Maul und Dominik Wöhnl für die Leitung, Ausbildung und Betreuung der Jugend- und Wichtelwehr.

Des Weiteren gebührt mein Dank Rainer Schulz, der uns bei steuerlichen Fragen immer beratend zur Seite gestanden hat.

Auch bei meinem Stellv. Norbert Zubrod, den Gerätewarten Peter Schneider und Matthias Trsek, den Mitgliedern der Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr und Wichtelwehr, dem Vergnügungsausschuss sowie dem Vereinsvorstand danke ich für die vorbildlich geleistete Mitarbeit im Jahr 2016 recht herzlich.

Wehrführer

1.Vorsitzender

(Hans Brunner)

 

   
© ALLROUNDER